Das hEFt

Das “hEFt für literatur, stadt und alltag” ist das einzige unabhängige und regelmäßig erscheinende Magazin für junge Literatur und Kultur in Thüringen. Seit dem Jahr 2005 bietet es jungen Schreibenden, Kulturschaffenden und soziokulturellen Initiativen eine Möglichkeit zur Veröffentlichung.

Das hEFt ist ein nichtkommerzielles Projekt, erscheint kostenlos und wird hauptsächlich in ehrenamtlicher Arbeit produziert. 2008 erhielt das Projekt den “KulturRiesen” – Förderpreis der Soziokultur in Thüringen.

 

hEFt-reliest

Das Erscheinen eines neuen hEFtes wird  mit einer hEFt-reliest-Veranstaltung gefeiert und die Autorinnen und Autoren erhalten die Möglichkeit ihre Texte dem Publikum zu präsentieren. Das hEFt bekommt somit ein Gesicht. Begleitet wird das Ganze in der Regel durch ein buntes Rahmenprogramm mit Bezug zum jeweiligen Thema des hEFtes. Hinterher darf dann meistens auch getanzt werden. Kurz und knapp: “lesung.show.tanz”. Alles andere als eine reine Wasserglaslesung also.

 

hEFt zum Mitnehmen

Das hEFt liegt nach dem Erscheinen an folgenden Stellen aus – außerhalb von Erfurt nur in sehr begrenzter Stückzahl!

Erfurt: Bibliothek am Domplatz, Buchhandlung Peterknecht, Buchhandlung Tintenherz, Café Füchsen, Café Nerly, Café Tikolor, Café Wildfang, Campus Hilgenfeld (Uni-Campus), Comic Attack, Copy-Team, double b, Franz Mehlhose, Haus Dacheröden, Henner Sandwiches, Café Hilgenfeld, Klanggerüst, Kinoklub am Hirschlachufer, Krämerbrücke 25, Kunsthaus Erfurt, Opera Hostel, Peckham’s, Radio F.R.E.I., RedRoXX, re4-hostel, Stadtgarten, Steinhaus/Engelsburg, Weinstein Le Bar, Waschsalon Schongang

Gera: Clubzentrum COMMA | Gotha: art der stadt | Greiz: Alte Papierfabrik | Ilmenau: TU-Campus | Jena: Café Wagner, Kunsthof Jena | Meiningen: Kunsthaus | Nordhausen: studio 44 | Saalfeld: SRB Offener Kanal | Weimar: ACC, mon ami

 

 

Das hEFt wird gefördert durch die Stadt Erfurt, die Thüringer Staatskanzlei und die Sparkasse Mitttelthüringen.

Logo EF Stadtverw_web    Logo_TSK Sparkasse Mittelthüringen